Bandscheibenvorfälle – Alle wichtigen Infos!

Bandscheibenvorfälle

Bandscheibenvorfälle – Alle wichtigen Infos!

Was passiert bei einem Bandscheibenvorfall?

In unserer Wirbelsäule liegen sich stets zwei Wirbel gegenüber. Zwischen diesen benachbarten Wirbeln liegen die Bandscheiben. Sie sorgen dafür, dass die Wirbel bei Erschütterungen nicht gegeneinander prallen. Außerdem dienen sie der Beweglichkeit der Wirbelsäule, indem sie sich verformen, wenn sich die Wirbelsäule bewegt. Bandscheiben haben einen weichen Kern und sind von einem Faserring umgeben. Bandscheibenvorfälle sorgen dafür, dass dieser Kern im Innern der Bandscheibe einen Teil des Faserrings durchbricht. Die Bandscheiben verformen sich und verändern ihre Position. Dadurch drücken sie auf die umliegenden Nerven oder auf das Rückenmark. Das kann starke Schmerzen hervorrufen.

Was sind typische Symptome für Bandscheibenvorfälle?

Die Symptome der Bandscheibenvorfälle können variieren. Sie sind abhängig davon, welche Stellen des Körpers betroffen sind, ob die Nerven der Wirbelsäule beeinträchtigt werden und wie groß er ist. Es kann jedoch auch vorkommen, dass ein Bandscheibenvorfall zunächst keinerlei Beschwerden hervorruft. Häufig unterscheidet man im Hinblick auf die Symptome zwischen zwei betroffenen Körperregionen:

Symptome, die Bandscheibenvorfälle in der Halswirbelsäule (HWS) verursachen:

  • Schmerzen im Arm
  • Unwohlsein der Finger
  • Sensibilitätsstörungen und Schmerzen in der Schulter

Bandscheibenvorfälle zwischen zwei Lendenwirbeln (LWS) können hingegen folgende Beschwerden hervorrufen:

  • Schmerzen und Sensibilitätsstörungen im Rücken
  • Ausstrahlen dieser Beschwerden in die Beine oder in die Füße

Standsome Stehschreibtische

Ständig Rückenschmerzen? Stehschreibtische können Abhilfe verschaffen!
Hier geht’s zum Standsome Shop.


Welche Ursachen stecken meist hinter einem Bandscheibenvorfall?

Bandscheibenvorfälle können verschiedene Ursachen haben. Meist steckt dahinter jedoch schlichtweg der Verschleiß der Bandscheibe. Dies ist ein altersbedingter Prozess, der sich über Jahre entwickelt. Im Laufe des Lebens wird die Bandscheibe zunehmend weniger dehnbar und beweglich. Außerdem wird das Speichern von Wasser immer schwieriger. Dadurch steigt die Gefahr, dass der Faserring reißt und es zu einem Bandscheibenvorfall kommt. Aus diesem Grund leiden im Durchschnitt eher Menschen gehobenen Alters unter Problemen mit der Bandscheibe.

Weitere Ursachen für einen Bandscheibenvorfall können sein:

  • Verletzungen
  • Bewegungsmangel
  • Fehler der Körperhaltung
  • Schwere körperliche Arbeit
  • Allgemein falsches Heben
  • Übergewicht
  • Schwache Bauch- und Rückenmuskulatur

Wie kann man Bandscheibenvorfällen nun vorbeugen?

Allgemein ist es wichtig die Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken, da diese Muskeln die Wirbelsäule unterstützen. Darüber hinaus sollte man eine übermäßig starke Belastung des Rückens vermeiden, um das Risiko eines Bandscheibenvorfalls zu verringern.

Wichtige Tipps dazu haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Noch einmal zusammengefasst

Ein Bandscheibenvorfall entsteht, wenn der Faserring reißt und die Bandscheiben sich verformen. Sie drücken dann auf umliegende Nerven, was starke Schmerzen verursachen kann. Mit zunehmendem Lebensalter verlieren die Bandscheiben an Elastizität. Dadurch wird das Risiko eines Bandscheibenvorfalls erhöht. Man kann diesem Leiden jedoch vorbeugen. Bewege Dich ausreichend und wechsle auch beim Arbeiten zwischen Stehen und Sitzen ab! Hilfreich für einen ergonomischen Arbeitsplatz können ergonomische Bürostühle sein. Aber auch der Einsatz eines Stehschreibtisches kann dafür sorgen, dass Sie ganz bequem im Stehen weiterarbeiten können. Der Standsome ist beispielsweise in wenigen Sekunden auf ihrem Schreibtisch aufgebaut und macht dabei auch optisch noch was her!