Mit Ernährungs- und Bewegungstricks die Immunabwehr stärken

Ernährung

Mit Ernährungs- und Bewegungstricks die Immunabwehr stärken

Ob Zitrusfrüchte, Paprika oder beispielsweise Cranberries: Eine vitaminreiche Ernährung ist Grundlage für einen Winter ohne Infekte. Doch in welchen Lebensmitteln sind welche Nährstoffe enthalten?

Welche Ernährung ist die richtige für die kalte Jahreszeit?

Wer in der kalten Jahreszeit starke Abwehrkräfte haben will, sollte möglichst oft frische oder frisch zubereitete pflanzliche Nahrungsmittel zu sich nehmen. Rohes oder schonend gegartes Gemüse und Obst liefern dem Körper wichtige Nährstoffe, die das Immunsystem stärken. Zu empfehlen sind vor allem:

  • Zitrusfrüchte
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Kohl

Sie sind allesamt sehr reich an Vitamin-C.

Darüber hinaus sind getrocknete Früchte wie Cranberries oder Sauerkirschen eine gute Ergänzung, weil sie wichtige sekundäre Pflanzenstoffe liefern. Des Weiteren enthält fetter Seefisch viel Vitamin D, Pflanzenöle und Nüsse sind eine gute Vitamin-E-Quelle. Auch Mineralstoffe wie Zink oder Selen sollten nicht zu kurz kommen: Zink ist in Leber und Fleisch sowie in Linsen und Haferflocken enthalten. Selen steckt unter anderem in Fisch, Fleisch, Hühnereiern und in Nüssen.

Was kann ich neben gesunder Ernährung noch tun?

Für starke Abwehrkräfte zusätzlich auf ausreichend Schlaf, wenig Stress, ausreichend Erholungsphasen für den Körper und Bewegung achten. Von körperlichen Aktivitäten im Freien sollte kaltes und schlechtes Wetter nicht abhalten.

Daher sollte generell und regelmäßig eine halbe Stunde Bewegung an der frischen Luft täglich vollzogen werden. Vor allem in der „dunklen“ Jahreszeit dient dies als wichtiger Sauerstoff und auch Energielieferant. Studien haben darüber hinaus gezeigt, dass die körpereigene Vitamin D Produktion durch Bewegung an der frischen Luft angeregt wird. Außerdem werden Stresshormone mittels Bewegung effektiv abgebaut.

Tipps für Ihre Abwehrkräfte

Der Tipp: jeden Tag eine halbe Stunde in der Mittagspause zügigen Schrittes spazieren gehen. Außerdem können Sie überlegen, welche Wege man auch zu Fuß zurücklegen kann. Der Weg zur übernächsten U-/S-Bahn- Station, der Weg zum Supermarkt – oder einfach abends einen langen Spaziergang um die Alltagsgeschehnisse zu verarbeiten und Sauerstoff zu tanken. So überstehen Sie auch lange Winter.

 

Fragen an unseren Experten können Sie hier stellen.