Kopfschmerzen – Das hilft jetzt!

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen – Das hilft jetzt!

Ob im Alltag oder im Beruf – viele Menschen leiden an Kopfschmerzen. Dadurch, dass es so viele verschiedene Arten gibt, gibt es auch viele Ursachen. Im folgenden Artikel finden Sie verschiedene Ursachen und Arten von Kopfschmerzen und fünf hilfreiche Tipps, um diese zu bekämpfen.

Kopfschmerzen – eine Krankheit, viele Ursachen

Manche Kopfschmerzen lassen sich leicht erklären. Schmerzen, die aufgrund eines Sturzes auftreten, sind beispielsweise leicht einem physischen Trauma zuzuordnen. Doch welche weiteren Gründe gibt es, die Kopfschmerzen verursachen?

  • Solche Schmerzen können auftreten, wenn man zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt. Vor allem im Sommer ist es wichtig, ausreichend viel zu trinken. Erwachsene sollten mindestens 2 – 3 Liter Wasser oder andere ungesüßte Getränke zu sich nehmen.
  • Zu hohe Lärmbelastung ist ebenfalls ein Faktor, der Kopfschmerzen begünstigt. Der Lärm in der Stadt, die Baustelle nebenan, die viel zu laute Musik. Die zunächst harmlos erscheinenden Zustände können dauerhaft zu Schmerzen im Bereich des Kopfes führen.
  • Auch schnelle Temperaturwechsel können eine Ursache sein. Kommt es nach einer längeren Wärmeperiode plötzlich zu einem rapiden Temperatursturz, weiß der Körper nicht, auf was er sich einstellen muss.
  • Der häufigste Auslöser von Kopfschmerzen ist jedoch der leider häufig anzutreffende Faktor: Stress. Der stressige Berufsalltag, die Klausurenphase in der Uni, der Versuch, alles auf einmal zu meistern. Der ständige Druck, dem wir ausgesetzt sind, kann bei längerer Dauer zum sogenannten “Spannungskopfschmerz” führen.

 

Unterschiedliche Kopfschmerz-Typen:

  • Migräne
    Hierbei handelt es sich um immer wiederkehrende Kopfschmerzen, die oft mit Übelkeit und Erbrechen verbunden sind. Dauer und Häufigkeit sind individuell und bei jedem Betroffenen unterschiedlich. Übersteigt die Dauer jedoch drei Tage, können Kopfschmerzen in Form von Migräne prinzipiell ausgeschlossen werden.
  • Spannungskopfschmerz
    Spannungskopfschmerzen haben im Gegensatz zur Migräne meist keine Begleiterscheinungen, heißt, dass die Kopfschmerzen zumeist isoliert von anderen Symptomen auftreten. Es kann jedoch vorkommen, dass ein Patient unter Migräne und Spannungskopfschmerzen leidet oder sich die Migräne zum Spannungskopfschmerz entwickelt. Unter anderem können Stress, Verspannungen und Fehlhaltungen der Halswirbelsäule die Ursache sein.
  • Cluster-Kopfschmerz
    Cluster-Kopfschmerzen treten im Bereich von Augen, Stirn und Schläfe auf. Ähnlich wie beim Migräne-Kopfschmerz kommt es hier zu sogenannten “Attacken”, die von Patient zu Patient unterschiedlich lang und unterschiedlich häufig auftreten. Beim Cluster-Kopfschmerz wird von der Eigentherapie abgeraten und dringend zu einem erfahrenen Neurologen verwiesen, mit dem eine effiziente Therapie entwickelt werden sollte.
  • Kältekopfschmerz
    Diese Art von Kopfschmerz entsteht häufig, wenn wir von wärmeren Umgebungen in kältere treten oder kalte Nahrung oder Getränke zu uns nehmen. Durch diese simplen Ursachen kann man dem Kältekopfschmerz auch einfach vorbeugen, indem man beispielsweise keine eiskalten Getränke oder Speisen zu sich nimmt.

 

Kommen Ihnen eine oder mehrere Arten von Kopfschmerzen bekannt vor, finden Sie hier 5 hilfreiche Tipps, zum Bekämpfen der Beschwerden. Sollten die Schmerzen jedoch anhalten und die genannten Tipps lindern Ihre Schmerzen nicht, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.

 

Alles Wichtige zum Thema auf einen Blick:

Die Gesundheit und das Wohlbefinden stehen an erster Stelle. Daher sollten Sie auf eine gesunde Lebensweise achten, für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen und Stress aus dem Weg gehen. Auf unserem Work-Lifestyle-Blog finden Sie übrigens viele weitere hilfreiche Artikel, um beispielsweise Verspannungen vorzubeugen und wie Sie durch gezieltes Training Ihre Schmerzen lindern können!