Langeweile in der Corona Quarantäne? 46 Tipps, wie es auch anders geht!

Langeweile in der Corona Quarantaene

Langeweile in der Corona Quarantäne? 46 Tipps, wie es auch anders geht!

Das Coronavirus stellt momentan die ganze Welt auf den Kopf und zwingt viele Menschen, soziale Kontakte zu vermeiden und zuhause zu bleiben. Auch wenn das alltägliche Leben dadurch extrem eingeschränkt wird, muss das nicht bedeuten, dass Langeweile aufkommen muss. Wenn Du das Glück hast, gesundheitlich nicht beeinträchtigt zu sein, und Du offen für Beschäftigungstipps für zuhause bist, haben wir hier genau das Richtige für Dich. So fällt Dir ganz bestimmt nicht die Decke auf den Kopf, und die Zeit in der Corona Quarantäne beziehungsweise Isolation vergeht wie im Flug! Also schnall Dich an, denn jetzt folgen unsere 46 Tipps gegen Langeweile in der Corona Quarantäne.

Das kannst Du gegen die Langeweile in der Corona Quarantäne tun

  1. Kochen

Eine Beschäftigung, für die im Alltag oft zu wenig Zeit ist: für sich selbst frisch und gesund kochen! Im Internet kannst Du Dich von sämtlichen Rezeptideen inspirieren lassen und gleich loslegen. Vielleicht klappt nicht alles direkt beim ersten Versuch aber hey, Übung macht ja bekanntlich den Meister (oder die Meisterin). Kreative, gesunde Veggie-Rezepte, die ein Immunsystem stärken, findest Du zum Beispiel auf dem Blog rundumpflanzlich von Lisa aus Penig. Bei Franks Fit Kitchen findest Du Rezepte und Tipps rund um das Thema Clean Eating, kannst an virtuellen Kochkursen teilnehmen oder Dir mit seinen unterhaltsamen und lehrreichen Koch-Videos ein bisschen Live-Cooking-Feeling nach Hause holen.

  1. Backen

Und wenn Du nach Deinem leckeren Mittagsgericht noch Lust auf etwas Süßes hast, probier’ doch im gleichen Zug neue Backrezepte aus! Welche bessere Ausrede hat man denn, um einen ganzen Kuchen oder ein vollständiges Blech Kekse allein zu futtern? Wenn Dich dieser Heißhunger packt, Du aber dennoch darauf Acht geben willst, nicht zu viel Zucker zu Dir zu nehmen, haben Lisa und Frank zahlreiche zuckerfreie und gesunde Backrezepte für Dich, z. B. leckeren Käsekuchen mit Himbeerspiegel, oder Kürbiswaffeln mit Blaubeeren!

  1. Hausputz angehen

Wenn nicht jetzt – wann dann? Für alle fleißigen Bienchen unter Euch ist jetzt die perfekte Zeit gekommen, um die ganze Butze Mal richtig auf Vordermann zu bekommen. Neben dem klassischen Staubsaugen und Badputzen, kannst Du die Langeweile in der Corona Quarantäne jetzt durch die Grundreinigung Deiner Fenster oder Deines Backofens vertreiben. Wie das Ganze auch ohne chemische Putzmittel, sondern ganz nachhaltig und umweltschonend klappt, zeigt Luise, die Gründerin des nachhaltigen Putzservices Klara Grün aus Berlin, täglich in ihren Insta-Stories.

  1. Entkalken

Vergiss bei Deinem verspäteten Neujahrsputz aber all die kleinen Helferlein nicht, die Dir wöchentlich treu zur Seite stehen. Euer inzwischen fast schon weißer WG Wasserkocher freut sich bestimmt über ne Runde Entkalken. So manche Eltern wären stolz!

  1. Lesen

Du kannst die Zeit für Dinge nutzen, denen Du Dich in der sonst so schnelllebigen Welt nicht widmest. Wie wär’s zum Beispiel mit einem guten Buch, das vielleicht schon ewig unberührt auf dem Nachttisch liegt? Das Smartphone einfach Mal zur Seite legen und sich, anstatt zum Serien schauen, zum Buch lesen auf der Couch gemütlich machen. Ein paar Empfehlungen findest Du beispielsweise auf der Leseliste des MDR.

  1. Steuererklärung anfertigen

Ein wenig Extra-Cash schadet nie. So hast Du es wenigstens hinter Dich gebracht. Immerhin haben die meisten unter Euch gerade eh nichts besseres zu tun – also Schluss mit den Ausreden und ran an den Fiskus!

  1. Papiere und Dokumente durchsehen/(aus-)sortieren

Noch so ein richtig spaßiger Vorschlag. Aber wenn Du erstmal all die angesammelten Dokumente und Zettel sortiert hast, wirst Du Dich gleich besser fühlen. Wenn Du vorher noch kein System hattest, fungiert das Ganze womöglich sogar als Anreiz, in Zukunft alles direkt abzuheften. Noch besser.Kleidung ausmisten in der Corona Quarantaene

  1. Kleidung ausmisten

Dein Kleiderschrank explodiert fast und die Hälfte der Sachen ziehst Du eh nicht mehr an? Weg damit! Schaffe Platz für Neues, indem Du Deine alte Kleidung spendest, entsorgst, als nachhaltige Putzlappen verwendest oder beispielsweise bei Kleiderkreisel verkaufst. Das bringt Dir Beschäftigung und füllt Deinem Sparschwein den Bauch!

  1. Streichen

Jeden Tag dieselben vier Wände – das ist für Dich das Schlimmste an der Langeweile in der Corona Quarantäne? Wenn Du fit bist, dann schnapp Dir einen Eimer mit Farbe und das nötige Equipment und verpasse Deinen Wänden einen neuen Anstrich! Aber Achtung: Wenn Du tatsächlich unter Quarantäne stehst und nicht bloß in freiwilliger Isolation bist, dann lass Dir die nötigen Mittel bringen und bleib selbst lieber brav zuhause. Für alle anderen gilt: Baumärkte zählen zu den Läden des alltäglichen Bedarfs und sind nach wie vor geöffnet!

  1. Gesellschaftsspiele wiederaufleben lassen

Du wohnst in einer WG, zusammen mit Deiner Familie oder Deinem Partner/Deiner Partnerin? Wie wäre es dann zur Abwechslung Mal wieder mit einem gemütlichen Spieleabend? Pass jedoch auf, dass die Stimmung bei Spielen wie „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Monopoly“ nicht kippt. Immerhin wirst Du den schlechten Verlierern die nächsten Wochen vermutlich noch öfter über den Weg laufen. Aktuell auch sehr beliebt sind gemeinsame Kreuzworträtsel-Abende oder Sudoku-Wettkämpfe!

  1. Puzzlen 

Für all diejenigen unter Euch, die ganz alleine wohnen: Bestellt Euch ein Puzzle! Klingt für manche vielleicht uncool aber Puzzeln kann soooo entspannend sein. Ihr könnt dabei Musik hören, müsst Euch auf nichts konzentrieren und könnt euch einfach den Farben und Formen hingeben. Wenn Euch das Motiv gefällt, könnt ihr es danach sogar an die Wand hängen, und falls nicht: Einfach nochmal von vorne puzzeln!

  1. Zocken

Ob offline alleine oder im Online-Multiplayer-Modus mit den Freunden – für alle Gamer und Gamerinnen bietet die Zeit des Social Distancing vor allem eins: Endlich Zeit zum Zocken!

  1. Serien schauen

Wer da noch nicht drauf gekommen ist, erhält hier jetzt den ultimativen Geheimtipp: Es gibt inzwischen eine Vielzahl an Streaming-Diensten, die Langeweile in der Corona Quarantäne im Keim ersticken. „Corona and chill“ lautet das neuste Motto!

  1. Filme schauen

Doch nicht nur Serienjunkies kommen hier auf ihre Kosten. Ihr habt immer noch nicht den letzten  Teil dieser einen TriloSchreiben gegen Langeweile in der Corona Quarantaenegie gesehen? Euch fehlen noch unzählige Klassiker in Eurem Filmrepertoire? Dann ran an den Speck!

  1. Buch schreiben

Für alle kreativen Köpfe, denen das Lesen zu langweilig geworden ist und die eine coole Idee im Kopf haben: Versucht Euch doch einfach Mal selbst am kreativen Schreiben. Ganz ohne Druck und neugierigen Blicken von Anderen, könnt ihr Eure Phantasien zu Papier und zu Pixel bringen. 

  1. Briefe an andere in Isolation schreiben

Ihr habt seit Ewigkeiten keinen handgeschriebenen Brief mehr verschickt und müsst googeln, um herauszufinden wo auf den Briefumschlag nochmal der Sender und wo der Empfänger hinkommt? Welcome to Club! Ihr habt Langeweile in der Corona Quarantäne? Dann geht’s euch wahrscheinlich wie vielen Eurer Freunde und Verwandten. Ein selbstgeschriebener Brief in der Post kann da schnell zum neuen Highlight des Tages für sie werden. Schnapp Dir Stift und Papier und mache ihnen eine Freude!

  1. Basteln

Jetzt ist die perfekte Zeit, um die Scheren zu schleifen, den Kleber zu zücken, das bunte Wellenpapier bereitzulegen und den Glitzer griffbereit auf dem Tisch zu parken. Nutze die Stunden zuhause, um Mal wieder zu basteln und zu werkeln.

  1. Telefonieren per Videocall

Social Distancing muss natürlich nicht direkt das Ende der sozialen Kontakte bedeuten. Diverse Anbieter ermöglichen Euch das Videochatten mit Euren Liebsten. Gerade in Krisensituation ist emotionale Unterstützung sehr wichtig. Und wem das auf Dauer zu langweilig ist, kann während des Videoanrufs noch eine Runde gegeneinander Kniffeln oder Stadt-Land-Fluss spielen.

  1. Schlafen 

Dein Alltag ist normalerweise hektisch und Dir bleibt wenig Zeit zum Schlafen? Jetzt ist Deine Chance! Einfach Mal aus Langeweile in der Corona Quarantäne ein Nickerchen machen oder morgens so richtig schön ausschlafen. Getreu dem Motto: Sleep all night, nap all day, party never! Wir wünschen Dir einen erholsamen Schlaf!

  1. Quizduell spielen

Vor einigen Jahren der absolute Renner, mittlerweile bei vielen in Vergessenheit geraten: Durch die aktuelle Situation erhält Quizduell einen neuen Aufschwung. Hier kannst Du gegen FreundInnen oder auch gegen Fremde antreten und Dein Wissen unter Beweis stellen und gleichzeitig neues Allgemeinwissen erwerben.

  1. Neuen Look ausprobieren

Du fragst Dich schon lange, wie Du mit einem Pony aussehen würdest und schwörst, dass blonde Strähnchen ÜBERHAUPT NICHT OUT SIND und eigentlich ganz süß an Dir aussehen würden? Oder, Du möchtest endlich den Undercut wagen? Mach doch! In der Quarantäne sieht Dich doch sowieso kaum jemand. Und diejenigen, die so lieb sind, und für Dich einkaufen, die haben Dich auch dann noch lieb, wenn Du mit Pony dann doch nicht so cool und hipsterig aussiehst, wie erhofft.

  1. Dateien auf dem PC sortieren

9272810 wilde Dokumente, 874739259 Fotos in 27271 Ordnern und keinen freien Fleck mehr auf dem Desktop? Wenn Du nichts mehr auf Deinem PC findest und eigentlich gern Mal ein System für Deine ganzen digitalen Daten hättest, dann könntest Du jetzt in Ruhe damit beginnen.

  1. Sport treiben

Die Fitnessstudios sind geschlossen und es macht sich Langeweile in der Corona Quarantäne breit? Nicht für alle Fitnessfreaks. Kein Home-Workout ist zu krass, keine Challenge zu anstrengend und keine Hantel zu schwer! Aber Achtung: Du solltest nur dann Sport treiben, wenn Du Dich auch wirklich fit fühlst und keine krankheitsbedingten Symptome hast!

  1. Vorarbeiten/Nachbereiten

Egal ob für den Job, die Uni oder die Schule: Jetzt kannst Du all das nachholen, was in letzter Zeit auf der Strecke geblieben ist, oder Dich bereits jetzt auf das vorbereiten, was nach der Quarantäne kommt. So sparst Du Dir zukünftig Stress und kannst vielleicht sogar richtig punkten!

  1. Eine Sprache lernen

Wenn bei Dir in absehbarer Zeit ein Auslandsaufenthalt ansteht, Du schon immer fasziniert von einem bestimmten Land warst oder Du im Job aus der Menge herausstechen möchtest, dann nutze die Langeweile in der Corona Quarantäne doch, um eine neueMusik gegen Langeweile in der Corona Quarantäne Sprache zu lernen. Spielerisch leicht klappt das zum Beispiel mit den Angeboten von Babbel

  1. Musik machen

Endlich kannst Du groß als Star rauskommen! Lerne, wie man das Fagott spielt, baue Deine Gitarrenriffs aus oder perfektioniere Deine Triangel-Soli! Jetzt ist Deine Zeit. Ich kann es spüren!

  1. Neue Bands entdecken

Und falls Du selbst nicht allzu musikalisch bist, oder einfach schon jedes erdenkliche Instrument perfekt beherrschst, dann hilft Dir vielleicht das Zuhören und Entdecken neuer Bands beim Kampf gegen die Langeweile in der Corona Quarantäne.

  1. Wellnesstag gönnen

Deine Körperhygiene leidet zwar nicht im Alltag, trotzdem hast Du Dir schon lange nicht mehr so richtig Zeit für Dich und Deinen Körper genommen? Schönheitssalons und Wellnessresorts sind während einer Quarantäne natürlich keine Option. Allerdings kannst Du Dir die Entspannung einfach nach Hause holen. Wann hast Du Dir zuletzt eine ordentliche Rasur, ein Peeling und eine große Ladung Bodylotion gegönnt? Das Ganze bei entspannter Musik und ruhiger Atmosphäre, und endlich kannst Du Mal wieder so richtig abschalten.

  1. Dem Onlineshopping frönen

Regionale Einzelhändler leiden schon länger unter den großen Online-Kaufhäusern. Doch gerade in Zeiten, wie diesen, kann die temporäre die kleinerer Läden zu ihrem Bankrott führen. Aus diesem Grund bieten viele Restaurants, Cafés, Vinotheken und andere kleine Geschäfte aktuell einen Lieferservice an. Immer häufiger greifen BesitzerInnen dabei auf die Vermarktung über einen Onlineshop zurück. Dadurch musst Du als KundIn nicht auf Shopping verzichten und kannst sogar weiterhin Deine Lieblingsläden in der Nachbarschaft unterstützen. #supportyourlocals

  1. Sich mit anderen in Corona Quarantäne austauschen

Du bist kein Fan von Videoanrufen oder selbstgeschriebenen Briefen, sondern bevorzugst das gute alte Telefonieren? Dann schwing Dich an den Hörer und klingel bei Deinen Liebsten oder alten Freunden durch. Vielleicht blüht die ein oder andere Freundschaft ja nochmal richtig auf und nach der Krise geht ihr endlich Mal wieder ein Bierchen trinken.

  1. Malen/Zeichnen

Ob mit Buntstiften, Wasserfarben, Wachsmalstiften oder Ölfarben. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten kreativ zu werden. Hier kannst Du schon Mal die nächsten Geburtstagsgeschenke vorbereiten oder Deinem Schlafzimmer einen neuen optischen Hingucker verpassen. So verfliegen die Stunden und es ist Schluss mit der Langeweile in der Corona Quarantäne.

  1. Hörspiele/Podcasts hören

Du findest beim Lesen nicht die richtige Position, möchtest Dich nicht auf die vielen Buchstaben konzentrieren oder hast einfach Lust, etwas im Hintergrund zu hören, während Du etwas anderes machst? Das Internet ist voll von lustigen oder informativen Podcasts und spannenden Hörspielen. Da ist ganz sicher auch etwas für Dich dabei!

  1. Homeoffice einrichten

Falls Du genau wie ich und viele andere zurzeit im Homeoffice arbeitest, kann es nicht schaden, es sich hier gemütlich zu machen. Dazu solltest Du auf die richtige Atmosphäre aber auch auf die Ergonomie Deines Arbeitsplatzes achten. Ein ergonomischer Schreibtischstuhl kann Dich vor fiesen Rückenschmerzen bewahren. Noch wichtiger als Dein Stuhl, ist jedoch etwas ganz anderes: der Wechsel zwischen dem Stehen und dem Sitzen. Das gilt übrigens nicht nur für die Arbeit im Homeoffice. Auch im Büro solltest Du gelegentlich im Stehen weiterarbeiten. Ein höhenverstellbarer Stehschreibtisch bietet dafür eine angenehme Lösung.

  1. Nächsten Urlaub planen

Auch wenn es zur Zeit noch ungewiss ist, wann der nächste Urlaub stattfindet, kann es dennoch Spaß machen, schon einmal ein bisschen zu planen. Wohin könnte es gehen? Was gibt es dort zu sehen? Welche Reisezeit eignet sich am besten? Welche Sehenswürdigkeiten möchte ich nicht verpassen? Um all diese Fragen zu beantworten, hast Du nun genug Zeit. Und wie heißt es so schön? Vorfreude ist die schönste Freude!

  1. To-Do-Liste erstellen für die Zeit nach der Langeweile in der Corona Quarantäne

Apropos Vorfreude: Falls Dir jetzt schon 1000 Ideen durch den Kopf schwirren, wie Du die Zeit nach der Quarantäne verbringen möchtest, dann kannst Du Dir eine To-Do-Liste schreiben, um auch nichts davon zu vergessen, wenn es so weit ist.

  1. Wohnung/Zimmer umgestalten

Es wird Mal wieder Zeit für eine Veränderung aber Du hast keine Lust, direkt die ganze Bude zu renovieren? Schon kleine Veränderung können neuen Schwung reinbringen und sorgen dafür, dass Du nicht durchdrehst in den immer gleichen vier Wänden. So kannst Du zum Beispiel Deine Möbel umstellen, Deine Deko verändern oder die Lampen neu ausrichten, um eine kreative Beleuchtung zu schaffen und dadurch andere Akzente zu setzen.

  1. Aufräumen

Du hast schon einige der oben genannten Tipps ausprobiert? Vergiss nicht, gelegentlich hinter Dir aufzuräumen, damit Deine Wohnung/Dein Zimmer nicht bald in einem kreativen Chaos versinkt.Geschenke PLanen gegen Langeweile in der Corona Quarantäne

  1. Geburtstagsgeschenke planen

Falls Du auch immer so spät dran bist mit dem Planen des perfekten Geschenks, wie ich, dann kannst Du zukünftigen Stresssituationen und traurigen Last-Minute-Geschenken vorbeugen, indem Du Dir bereits jetzt überlegst, womit Du Deinen Freunden und Freundinnen, Eltern, Geschwistern, Großeltern oder LieblingskollegInnen eine Freude machen könntest. Die Geschenke schon direkt kaufen? Super Idee! Am besten auch hier #supportyourlocals im Hinterkopf behalten!

  1. Einen grünen Daumen entwickeln

Pflanzen verdursten bei Dir am laufenden Band, Du ertränkst sie oder sie fliehen heimlich, wenn Du außer Haus bist? Das kannst Du jetzt ändern! Im Internet findest Du zahlreiche Tipps und Tricks, wie Du es schaffst, Deine grünen Freunde am Leben zu erhalten. Schau Dir Videos über die richtige Pflege an oder lies mehr zum Thema Düngen. Und wer weiß, vielleicht hast auch Du bald einen grünen Daumen. Pflanzen machen den Raum gemütlich und sorgen sogar für bessere Luft. Es lohnt sich also allemal, sich ein bisschen mit ihnen auseinanderzusetzen.

  1. Eine Runde Picolo mit Deinen Freunden spielen

Dir fehlen die Kneipen, Biergärten oder Cocktailbars dieser Welt? Du würdest gerne Mal wieder ein Glas Wein oder ein Bier mit Deinen Freunden trinken? Corona soll Dir nicht im Weg stehen! Schnapp Dir den Korkenzieher oder Dein Lieblingsweizenglas und pflanz Dich vor Deine Webcam oder Deine Smartphonekamera! Per Videoanruf kannst Du gemütlich mit Deinen Freunden und Freundinnen anstoßen. Und falls Du mehr Action willst: Installiere Dir die Picolo App und mach ein kleines Trinkspiel daraus. Pass nur auf, dass es nicht zur Gewohnheit wird 😉

  1. Reparieren

Die Stuhllehne ist seit Monaten locker und die Türen quietschen auch schon ewig? Zeit, Mal etwas dagegen zu unternehmen! Falls Du handwerklich begabt bist und die richtigen Werkzeuge bereits zuhause hast, kannst Du gegen die Langeweile in der Corona Quarantäne vorgehen, indem Du endlich all die kleinen Dinge reparierst, für die im Alltag keine Zeit ist, die aber genau dann nerven.

  1. Gärtnern

Das mit dem grünen Daumen klappt bei Dir schon ganz gut? Spitze. Ach, Du hast sogar einen Garten oder sitzt die ganze Sache bei Deinen Eltern aus, die stolze Besitzer eines eigenen Fleckchens Grün sind? Vielleicht hast Du dann Lust, Dir die Zeit ein wenig mit Gärtnern zu vertreiben. Bewegung an der frischen Luft tut ja bekanntlich gut!

  1. Alte Routinen verändern 

Wenn Du auch zu den Menschen gehörst, die so manche Routinen des Alltags gern verändern würden, es aber einfach nicht hinbekommen, dann kannst Du jetzt prima an Dir arbeiten. Bist Du beispielsweise ein Morgenmuffel, kommst nur schwer aus dem Bett und neigst dann zu langem Herumtrödeln? Dann versuche es doch zur Abwechslung Mal so: Stehe direkt auf, wenn der Wecker klingelt, dehne Dich ein bisschen, lüfte Deine Wohnung/Dein Zimmer durch und gehe anschließend direkt duschen. Wenn Du diesen Ablauf jeden Morgen wiederholst, wird er irgendwann zur Gewohnheit. Solche kleinen Veränderungen kannst Du Stück für Stück angehen. Übernimm Dich dabei nicht, um nicht frustriert in alte Muster zurückzufallen. Es ist ganz normal, dass sich diese festen Abläufe nicht von heute auf morgen ändern, sondern Zeit brauchen – und genau die hast Du jetzt ja!

  1. Yoga lernen/machen

Immer noch unentspannt, unausgeglichen oder einfach neugierig? Probiere Yoga aus! Anleitungen und Onlinekurse gibt es zu genüge. Mach es Dir gemütlich, schalte ein wenig ab und Du wirst eine Beschäftigung finden, die Dich weit weg bringt von der Langeweile in der Corona Quarantäne.

  1. Sich informieren

Endlich hast Du Zeit, all das nachzulesen, was Dich schon lange brennend interessiert. Du kannst lernen, was Du schon immer Mal wissen oder können wolltest. Und vielleicht hast Du auch genug Zeit, um Dich in bestimmten Bereichen weiterzubilden. Hierfür eignen sich beispielsweise Webinare. Das sind Seminare, die online durchgeführt werden. Du kannst also ganz gemütlich von zuhause aus daran teilnehmen.

  1. Einfach Mal nichts tun

Hey, das hier ist nach wie vor eine Krise. Du stehst unter Quarantäne oder gehörst zur Risikogruppe? Dann ist das Allerwichtigste, was Du jetzt tun kannst: Zuhause bleiben, Dich zurückzulehnen und damit Leben retten! Genieße es zur Abwechslung einfach Mal absolut gar nichts zu tun und damit gleichzeitig verdammt hilfreich zu sein!

Und nun?

Wir sitzen momentan alle im selben Boot. Die Ungewissheit darüber, wie lange welche Maßnahmen erhalten bleiben, was als nächstes passiert und bis wann wir auf einen Impfstoff hoffen können, wird noch eine Weile anhalten. Doch in dieser unangenehmen, schwierigen und surrealen Zeit sollten wir alle zusammenhalten – indem wir Abstand halten. Unsere Tipps gegen Langeweile sollen zeigen, dass es auch trotz Social Distancing eine Menge spannender, lustiger, kreativer oder sportlicher Dinge gibt, denen Du Dich jetzt widmen kannst.

Unterstütze Deine Liebsten, indem Du ihnen zeigst, dass sie nicht allein sind oder dass Du an sie denkst. Nutze diese außergewöhnliche Zeit, um produktiv zu sein, Dich all den Aufgaben zu widmen, für die in einem hektischen Alltag sonst keine Zeit bleibt, um fit zu bleiben oder zu werden oder um einfach Mal abzuschalten und die Ruhe zu genießen. Wofür auch immer Du Dich entscheidest, verlier nicht den Blick für all das Schöne im Leben!

Wir von Standsome wünschen Dir alles Gute und vor allem, dass Du gesund bleibst!


Immer noch Langeweile in der Corona Quarantäne?

Falls in dieser Liste nichts für Dich dabei war oder Du vielleicht schon einfach jeden einzelnen Punkt abgehakt hast, dann haben wir hier noch ein paar spannende Artikel für Dich:

Gesund arbeiten im Homeoffice – So bleibst Du auch zuhause fit!

Homeoffice in Zeiten von Corona #flattenthecurve!

Coronavirus Quarantäne – Wie funktioniert das Arbeiten von zuhause?

Produktivität im Netz – So pimpst Du deinen Browser

Prokrastination – Der ewige Kampf mit dem inneren Schweinehund

Konzentration steigern – So vermeidest Du Ablenkungen und bleibst fokussiert