Stehschreibtische – nur ein Hype oder wirklich gesünder?

Standsome Stehschreibtische

Stehschreibtische – nur ein Hype oder wirklich gesünder?

Ob auf der Arbeit, im Hörsaal, in der Bibliothek oder zu Hause am Schreibtisch – immer mehr Menschen verbringen die meiste Zeit ihres Tages im Sitzen. Wenn Sie auch so ein Kandidat sind, dann ist dieser Artikel genau das richtige für Sie! Hier erfahren Sie das wichtigste über Stehschreibtische.

Langes Sitzen schadet Ihnen

Stundenlanges Sitzen senkt nicht nur die Konzentrationsfähigkeit, es belastet auch die Wirbelsäule und schwächt die Rückenmuskulatur. Dies kann u. a. zu schmerzhaften Verspannungen im Rücken und Nacken führen (mehr zu dem Thema finden Sie in unserem Artikel über Rücken- und Nackenschmerzen). Aber nicht nur die Länge des Sitzens, sondern auch die Sitzhaltung ist entscheidend. Häufig sind Schreibtisch, Stuhl und Computer-Monitor am Arbeitsplatz nicht ergonomisch eingestellt, wodurch der Körper über längere Zeit in einer ungünstigen Position verharrt. Wird über Jahre hinweg eine eingefahrene Fehlhaltung beibehalten, kann es zu Langzeitschäden wie beispielsweise Bandscheibenvorfällen oder Veränderungen der Wirbelkörper kommen.

Richtig Sitzen für einen gesunden Rücken

Richtiges Sitzen kann Rücken- und Nackenproblemen zumindest teilweise entgegenwirken. Hierbei geht es vor allem darum, dass Sie Ihren Kopf gerade über den Schultern halten. Somit wird sein Gewicht ausbalanciert und muss nicht vom Nacken aufgefangen werden. Ein aktives Sitzen, ohne Rückenlehne, ist einem In-sich-zusammengesunkenen-Sitzen auf einem bequemen Bürostuhl vorzuziehen. Bei dem gemütlichen Sitzen wird der Rücken rund und der Kopf schiebt sich nach vorne. Die Nackenmuskeln sind dadurch stark angespannt. Wenn Sie die Möglichkeit haben, den Sitzwinkel Ihres Bürostuhls zu verstellen, dann sollten Sie ihn in die „aktive“ Position bringen, wobei die Sitzfläche leicht nach vorne geneigt ist. Dadurch wird nicht nur das aufrechte Sitzen erleichtert, sondern das Becken nimmt eine ähnliche Haltung ein wie beim Stehen.

Wer rastet der rostet

Wenn Sie den Großteil Ihres Tages im Sitzen verbringen, sollten Sie das regelmäßige Aufstehen sowie das Verändern der Sitzposition nicht vergessen. Fügen Sie am besten kleine Pausen zum Dehnen und Strecken in Ihren Alltag ein. Grundsätzlich sollten Sie nie länger als 45 Minuten am Stück sitzen. Jede Dreiviertelstunde ist es daher ratsam, einmal aufzustehen und sich zu bewegen. Besonders gut ist es, wenn Sie die Möglichkeit haben, auch eine Zeit lang im Stehen zu arbeiten. Stellen Sie Ihren Laptop doch zum Beispiel einfach mal so auf, dass Sie stehend daran arbeiten können. Genau für diesen Zweck wurden spezielle Stehschreibtische konzipiert.

Stehschreibtische – wirklich sinnvoll?

Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine breite Palette an Angeboten – Stehschreibtische. Jedoch hat nicht jeder das nötige Kleingeld und den ausreichenden Platz für ein zusätzliches Stehpult. Komplett auf einen Sitzarbeitsplatz zu verzichten ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Den ganzen Tag zu stehen ist tatsächlich keineswegs gesünder als Sitzen, da hierbei die Wirbelsäulenbelastung genauso hoch ist. Hinzu kommt, dass auch beim Stehen falsche Haltungen angenommen werden können, die die Bandscheiben und den Nacken belasten. Am besten ist daher die Abwechslung zwischen Sitzen und Stehen.

Die verschiedenen Stehschreibtischarten

Hierfür gibt es spezielle, elektrisch verstellbare Stehschreibtische, bei denen Sie die Höhe bequem anpassen können. Allerdings muss man für die meisten dieser Tische tief in den Geldbeutel greifen. Ein einfacher Aufsatz für den Schreibtisch ist hingegen nicht nur praktisch, er erfüllt auch vollkommen den gewünschten Zweck. Mit einem solchen Stehschreibtischaufsatz kann man schnell und unkompliziert die Position wechseln und spart zudem Platz. Durch den regelmäßigen Wechsel werden der Herz-Kreislauf sowie der Stoffwechsel angekurbelt und die Rückenmuskulatur aktiviert. Ein häufiger Positionswechsel und Bewegung hält den Körper somit fit und gesund.

Stehschreibtische von Standsome

Der Standsome Schreibtischaufsatz aus hochwertigem Birkensperrholz sieht nicht nur schick aus, er ist auch enorm praktisch. Bestehend aus lediglich vier Holzplatten, ist er im Handumdrehen zusammengesteckt und sogar höhenverstellbar. Er steht stabil und sicher und kann auf so ziemlich jeden Tisch oder sonstigen flachen Untergrund gestellt werden. Somit ist das Arbeiten im Stehen quasi überall möglich, wo auch immer Sie wollen. Ob zu Hause auf dem eigenen Schreibtisch, auf dem Balkon, im Garten oder in der Bibliothek – mit dem Standsome sind Sie flexibel. Wenn Sie merken, dass Ihre Beine müde werden, ist der standfeste Schreibtischaufsteller auch schnell wieder auseinandergebaut und platzsparend verstaut. Für noch mehr Abwechslung kann man den Tisch auch einfach auf den Boden stellen und so eine Zeit lang im Schneidersitz arbeiten. Darüber hinaus, gibt es den Standsome in verschiedenen Größen und Ausführungen. Schauen Sie doch einfach mal in unserem Shop vorbei, um mehr über Standsome zu erfahren!

Plantsome von Standsome Stehschreibtische

Plantsome – Stehen für einen guten Zweck

Für jeden der verkauften Standsome Stehschreibtische wird auf den Philippinen ein Baum gepflanzt und ein Jahr lang gepflegt. Sie bekommen somit nicht nur Abwechslung in Ihren Arbeitsalltag, sondern Sie spenden indirekt mit dem Kauf gleichzeitig einen Teil an Life-Giving Forest E.V., ein gemeinnütziger Verein in Stuttgart, der sich die Wiederaufforstung des tropischen Regenwalds auf die Fahnen geschrieben hat. Darüber hinaus unterstützt der Verein Menschen mit Behinderung bei eigenen Wiederbewaldungsprojekten und schafft somit nicht nur Lebensraum, sondern auch Arbeitsplätze, dort, wo es am nötigsten ist.